Vorstand und Beirat der Irma Waalkes Stiftung

vorstand-u-beirat-10-2014

Vorstand und Beirat der Irma Waalkes Stiftung v.l.: Michael Steven, Matthias Bergmann, Reinhard de Boer, Eckhard Landau, Dr. Enno Conring, Elko Berents (1. Vorsitzender), Dr. Claas Brons, Hansjörg von Sivers, Hero Boomgaarden, Eckhard Lukas

 

Die Irma-Waalkes-Stiftung hat nach dem Versterben des langjährigen Vorsitzenden Gerd Lehmann einen neuen Vorstand gewählt. Der Beirat der Stiftung unter dem Vorsitz von Hans-Jörg v. Sivers berief Hero-Georg Boomgaarden aus Groothusen neu in den fünfköpfigen Vorstand. Dieser wählte aus seinen Reihen Vorstandsmitglied Elko Berents aus Aurich zum neuen Vorsitzenden, sein Stellvertreter bleibt Eckard Landau aus Emden. Weiterhin zum Vorstand gehören Eckard Lukas aus Emden sowie der Auricher Matthias Bergmann.

Dipl.-Ökonom Elko Berents, ehemaliger Managing Director der GasPort GmbH und der ConocoPhillips Scandinavia AS in Emden, gehört dem Vorstand seit 2008 an. Er wolle die erfolgreiche Arbeit von Gerd Lehmann fortsetzen, machte aber zugleich deutlich, dass die Stiftung in Zukunft auch eigene Projekte anstoßen sollte. „In Zeiten eines immer größer werdenden Flächendrucks und steigender Bodenpreise wird es zunehmend schwieriger, Flächen für den Naturschutz zu erwerben“, so Berents. Er rief die Gremien der Stiftung dazu auf, sich Gedanken zu machen, wie der Naturschutzgedanke auch über kooperative Ansätze mit der Landwirtschaft umgesetzt werden könne. Beispiele seien die Anlage von Randstreifen oder Kleingewässern. Trotzdem habe die Stiftung weiterhin ein Interesse, geeignete Flächen zu erwerben, um diese z.B. naturnah zu entwickeln. „Wir nehmen auch gerne Zustiftungen und Nachlässe an, um mehr Naturschutz- und Umweltprojekte umsetzen zu können“, hob Berents hervor.

Besonders am Herzen liegt dem neuen Vorsitzenden die Umweltbildung junger Menschen. Zur Förderung dieses Gedankens lobt die Irma Waalkes Stiftung jährlich den Umweltpreis für Ostfriesische Schulen aus, der mit bis zu 3.000 Euro dotiert ist.

Hero Boomgaarden ist gebürtiger Krummhörner und vielen von den Berufsbildenden Schulen I (BBS) in Emden bekannt, deren Leiter er bis zum Eintritt in den Ruhestand im letzten Jahr war. „Es ist nicht so, dass ich auf der Suche nach Beschäftigung war“, sagte er nach seiner Wahl. Die Förderung des Natur- und Landschaftsschutzes sei ihm aber schon immer ein wichtiges Anliegen gewesen.