Grund- und Oberschule Wybersum

< zurück zur Projektübersicht

Wybelsumer "Natur und Garten AG" gestaltet den Schulhof

Schüler und Schülerinnen des 2. und 4. Jahrgangs haben in ihrer Nachmittags-Arbeitsgemeinschaft "Natur und Garten" vier neue Apfelbäume verschiedener Sorten auf den Wybelsumer Grundschulhof gepflanzt.

Die Kinder treffen sich jeden Mittwoch zum Nachmittagsangebot und beschäftigen sich mit ökologischen Themen. Die Schule Wybelsum unterstützt als "Umwelt-Schule" gerne solche Themenschwerpunkte und möchte schon bei den jüngeren Schülern ein Umweltbewusstsein entwickeln.

So wurden bereits Tomaten- und Paprikasamen in Mini-Gewächshäusern gesät, die später ins schuleigene Gewächshaus gepflanzt werden sollen. Die Kinder begeben sich auf Tümpelsafari im eigenen Schulteich und werden auch aktiv bei der Gestaltung des "Grünen Klassenzimmers".

Die Schülerinnen sind mit großer Begeisterung bei der Arbeit und freuen sich die ganze Woche auf ihre AG. Die Nachmittagsangebote werden insgesamt sehr gut von den Schülern angenommen. Ein solches Projekt geht jedoch nicht ohne Know-how und finanzielle Unterstützung, in unserem Fall durch die lrma-Waalkes-Stiftung.

 

Die AG wurde von Marius Siwek geleitet, er ist Student an der Hochschule Emden/Leer und absolviert sein Praktikum mit einem ökologischen Schwerpunkt an der Schule Wybelsum. Marius Siwek schafft es auf spielerische Art und Weise Interesse bei den Schülern für Umweltthemen u wecken, gleichzeitig legt er Wert auf ein soziales Miteinander innerhalb der Gruppe.Wir freuen uns sehr, wenn Studenten wie Marius unser Angebot ergänzen. Die Schüler freuen sich über neue Gesichter; und neue Impulse bereichern das Schulleben. Die Zusammenarbeit läuft Hand in Hand. Doch vieles wäre nicht möglich ohne die tatkräftige Unterstützung unseres neuen Hausmeisters Johann Büscher.

 

Im Innenraum wurden nun Bienen- und Schmetterlingspflanzen gepflanzt und an der Wand des Schulgebäudes wurden vier Fledermauskästen angebracht. Bei der Pflanzung waren verschiedene Schülerinnen unterschiedlichsten Alters beteiligt. Sobald die Einfassung einiger Beete durch das Gebäudemanagement stattgefunden hat, kann auch der Teich wieder neu lnstand gesetzt werden. Der erste Frosch wurde von den Schülerinnen schon gesichtet.

 

Presseberichte

Emder-Zeitung 21.03.2015

      Emder-Zeitung-21032015-wybelsum-300px

 

 

Emder-Zeitung 30.05.2015

      EmderZeitung-30052015-300px

 

 

Ostfriesen-Zeitung 18.11.2015

      wybelsum-ostfriesen-zeitung-18-11-2015-300