Förderprojekte und Umweltpreis

teich1

Gefördert wurden in den letzten Jahren bis heute u.a. die Anlage einer großen Streuobstwiese im Ökowerk Emden, die Wanderschäferei des NABU am Ewigen Meer, der Ankauf  einer Enzianwiese bei Tergast, die Umweltbildung im Wallheckenumweltzentrum Leer, der Brutvogelatlas der Stadt Emden, die Wiederherstellung der historischen Lindenallee am Kloster Ihlow, die Umweltbildung im Park der Gärten Bad Zwischenahn und der Kinderwald Conrebbersweg.

 

Seit 2006 kann die Stiftung auch einen eigenen Umweltpreis ausloben. Dieser richtet sich vornehmlich an Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen, die beispielhaft Umweltprojekte umsetzen. Dazu stellt die Irma-Waalkes-Stiftung jährlich bis zu 3.000 € als Preisgeld zur Verfügung. Bisher ausgezeichnet  wurden die Grundschule Grüner Weg aus Emden für ihren Schulgarten, zweimal die KGS Wiesmoor für ihr langjähriges Moorprojekt und die Anlage einer Streuobstwiese, die Carl-Gittermann Realschule in Esens für ein Wallheckenprojekt, die Realschule Friedeburg für eine Pflanzenbestimmungs-AG und das Johannes-Althusius Gymnasium in Emden für ihre Watt-Tour.